Dunkel-Retreat

Zur Aktivierung der Zirbeldrüse

„Dunkel-Retreat“ oder „Dark Retreat“ bedeutet so viel wie „Rückzug in die Dunkelheit“. Dabei setzt man sich der absoluten Dunkelheit aus, um auf schnellstem Wege seine Zirbeldrüse zu aktivieren.

In der heutigen Gesellschaft wird die Zirbeldrüse vonseiten der dargebotenen Nahrung, den Wassern und Hygieneartikel u.a. mit Fluorid und anderen teilweise giftigen Zusatzstoffen belastet und deaktivieren unsere paranormalen Fähigkeiten, beispielsweise steigert und verfeinert es die Intuition, bewirkt spontane hellseherische Momente, man betritt automatisch Klarträume aller Art und es entstehen plötzliche außerkörperliche Reisen. Zudem stimuliert es das Hellhören, Augenblicke des Remote Viewings und es aktiviert die Zirbeldrüse innerhalb kürzester Zeit. Teilnehmer sprechen von diesen Ergebnissen ihres eigenen Dunkel-Retreats und konnten nach einigen Tagen in absoluter Dunkelheit sehen, als sei es helllichter Tag.

Ebenso erhielten viele einen direkten Zugang zu innerem Wissen, erlangten spirituelle Erkenntnisse über die Welt und über sich selbst. Es können eine ganze Palette an paranormalen Fähigkeiten aktiviert werden und haben bereits viele Teilnehmer in Erstaunen versetzt.

Durch den Rückzug in die Dunkelheit (Dunkel-Retreat) wird man mehrere Tage lang in einen dunklen Raum untergebracht. Durch die absolute Dunkelheit beginnt die Zirbeldrüse, die Melatonin-Produktion zu erhöhen. Nach drei Tagen wird das Melatonin in Pinolin umgewandelt und nach weiteren 1-4 Tagen in DMT-Moleküle. Das DMT (Dimethyltryptamin) ist verantwortlich für das Erleben der o.g. Fähigkeiten.

Während des Rückzugs (Retreats) darf die Person nicht einem einzigen Lichtspalt ausgesetzt werden! Andernfalls könnte dies einen Neubeginn des Retreats erforderlich machen. Dies ist sehr wichtig zu wissen. Aus diesem Grund werden sämtliche Lichtquellen für den Zeitraum von 5-10 Tagen absolut ausgeschaltet.

Die Aktivierung bzw. Reaktivierung der Zirbeldrüse bewirkt ebenso eine spontane Entkalkung derselben und lässt unglaubliche Selbsterkenntnisse und plötzliche Bewusstseinserweiterung auf unterschiedlichen Ebenen stattfinden.

Durch den Wegfall aller äußeren Reize, tritt man automatisch mit seinem eigenen Unterbewusstsein in Verbindung. Man wechselt in die Position des Beobachters seiner Selbst. 

Der Weg in der Dunkelheit ist ein Weg vom Ich zum Sein und man gelangt so in den Zustand der Einheit, des Urvertrauens und der inneren Ruhe. Nach einer Weile kann man sogar sein eigenes inneres Leuchten wahrnehmen. Es ist zudem eine gute Methode um mehr psychische und körperliche Energie zu erhalten und in seine eigene Energie zurückzukehren bzw. diese wiederherzustellen.

Aus einem solchen Retreat kehrt man oftmals als neuer Mensch daraus hervor!

 

6664total visits,50visits today